Absurd

Sitze hier und

schau dir zu,

alte Zeiten,

bevor ich wieder

in dein Leben trat.

In meinem Kopf

nur Bandsalat.

Das ist doch

komplett bekloppt.

Meine Erinnerungen

sehen dich als Dreijährigen,

als Jugendlichen,

als junger Mann,

als Mann

und mein Kopf

guckt diesen Erinnerungen zu

während ich dir zu höre.

Dabei denke ich nur

wie bekloppt das alles ist

und wie sehr ich dich vermisse.

Wieso hast du immer Recht?

Ich starre in meine Erinnerungen

und ich meine…,

findest du nicht auch?

Und das ich hier sitze,

alte Videos schaue

und mit Schmetterlingen

einfach nicht fassen kann,

wie sehr ich dich liebe.

Schmetterlinge

Habe seit Tagen

Schmetterlinge,

bin ganz aufgeregt,

weiß nicht genau wieso.

Könnte tanzen

und mich um

die eigene Achse drehen,

weiß nicht genau wieso.

Das heißt weiß

es eigentlich schon.

Weiß das alles gut wird.

Lass mich von

meiner Liebe zu dir tragen,

mal sehen was wird.

Herz rast

Mein Herz rast.

Mein Kopf

gibt keine Ruh‘.

Meine Sehnsucht

nach dir verbrennt mich.

Google dich schon wieder,

bin schon wieder

auf deinem Profil,

schaue überall

ob es was neues gibt.

Denke an dich,

wie lange ist das her,

die Erinnerung ärgert mich,

kann deine Lippen

immer noch auf meinen spüren.

Hoffe auf unsere Verbundenheit

und zähle auf uns.

Vermisse dich so sehr,

je mehr ich dich seh‘.

Vergesse mich manchmal,

wenn ich vor dir steh‘.

Der Kopf dann ganz leer,

kein Gedanke fasst Fuß.

Möchte dich noch

einmal umarmen,

möchte dich

nicht nochmal verlieren.

Atme tief durch,

geh‘ Schritt für Schritt

dich auf dich zu,

auch wenn ich nicht

weiß was ich

schlussendlich tu.

Will dich so sehr,

brauche dich so.

Liebe dich immer mehr,

weil du alles bist

was ich hab

und der bist,

den ich will.

Schritte

Ich schaue zurück,

die tief, dunkle Zeiten

hinter mir.

Ich schau nach vorn

und sehe die Sonne.

Fühle wie du

hinter mir stehst,

egal was ich tu.

Du hast mir geholfen

mich wieder zu finden

dafür bin ich dir

so unendlich dankbar.

Halt mich an dir fest,

Liebe dich so sehr,

vermisse dich so sehr.

Habe so viel vor mir.

Mache so viele Schritte,

und komme irgendwann

bei dir an.

Dich vermissen

Hab gesagt

ich will dich vermissen,

um zu fühlen,

was ich fühle.

Um zu fühlen

was die Liebe zu dir

mit mir macht,

was das in mir ist.

Jetzt fühle ich

Liebe und Dankbarkeit,

ich vermisse dich

furchtbar.

Und meine Gefühle

treiben mich

in den Wahnsinn.

Dann erinner ich mich

an deine Küsse,

was es auch nicht

wirklich besser macht.

Du bist weg

und ich will nichts mehr

als bei dir zu sein.

Alles was ich wissen muss

Du hast dich

in meinem Herzen

festgesetzt.

Entweder denke

ich an dich,

oder über dich nach

oder rede von dir.

Du bist der Mann,

den ich eigentlich

schon immer wollte.

Verliere mich

in den Erinnerungen

an dich.

Wünschte meine

Träume wären wahr,

in meiner rosabunten

Welt,

in der Liebe an

Bäumen hängt

und ich den Strom

der Sehnsucht folge,

um zu dir zu kommen.

Vergesse alles wenn

ich träume und mich erinner

und mich von

dem tragen lasse

was wird.

Folge der Sehnsucht

in meinem Herzen zu dir.

Breite meine Liebe

vor dir aus.

Das ist alles was ich habe.

Das ist alles was mich trägt.

Liebe dich

und das ist alles

was ich wissen muss.

Kommt mal klar

Wir waren früher anders und das war gut so. Ich lebe in einem kleinen Vorort von Bielefeld, der Jöllenbeck genannt wird.

Als ich hier aufgewachsen bin war alles anders. Man kannte die Nachbarn, hat mit ihnen geredet und gefeiert und sich mal ausgeholfen. Klar, war man sich nicht immer grün, aber man war da, außer die abgehobenen Nachbarn, die meinten sie wären was besseres, die hätten mich nämlich lieben gerne an der Bushaltestelle stehen lassen, wenn ich den Bus verpasst hätte. Ich war 9 Jahre alt und das doofe Arbeiterkind, dass es nie schafft und sich nicht benehmen kann und ich war bei denen nicht gerade beliebt. Was sich in meiner Sturm und Drang Phase natürlich nicht besserte.

Darum geht es aber jetzt gar nicht. Man passte irgendwie aufeinander auf und tolerierte sich.

Wenn man anders war, war das okay. Man wurde nicht abwertend angeschaut. Man durfte sein, mehr oder weniger. Wir Jugendliche hielten sowieso zusammen. Da war es egal wer Oberlohmannshof wohnte oder Kahmannshof oder wo auch immer. Standesdünkel hatten nur die die sich so toll fanden, die ihren Kindern verboten mit uns abzuhängen, weil wir schlechter Umgang waren. Uns war es egal. Wir mochten wenn wir mochten und wir legten dem Scheiße vor der Tür der eben scheiße war.

Aber jetzt zieht diese Abgehobenheit hier Kreise. Es wird herabgeschaut auf die, die hier „nicht rein passen“. Die die nicht Schema F sind, die die anders sind, woanders herkommen, anders aussehen nicht der wohlgelobten „Norm“ entsprechen. Die Standesdünkel Menschen aus der Stadt hat es alle in unser schönes Dorf gezogen.

Jetzt ist Oberlohmannshof plötzlich sozialer Brennpunkt und es wird gemunkelt wer welches Haus gekauft hat und wo die wohl herkommen. Es ist plötzlich wichtig im welchen Teil des Dorfes du wohnst und auf welche Schule du gehst und nicht was für ein Mensch du bist. Und ich würde am liebsten dem halben Dorf Scheiße vor die Tür legen.

Denn am Ende sind wir doch alle Jöllenbecker, kommt mal klar.

Leere im Kopf

Finde die Worte

nicht in meinem Kopf,

alles leer.

Fühle nur,

in meinem Herz

ein Wirbelsturm

und ich mitten drin.

Liebe, Liebe, Zweifel,

Liebe, Angst, Eifersucht,

Liebe, Verwirrung, Liebe

und Chaos im Herz.

Wie oft habe

ich diese Nacht

im Oktober 2006 verflucht,

wollte nichts mehr

von dir wissen,

Ruhe vor meinen

Gefühlen.

Aber doch kann

ich diesem Abend

nicht vergessen

und habe dadurch

gelernt dich

immer zu vermissen.

In den letzten Jahren,

seit diesem Abend im Kino,

all die Jahre später,

lernte ich langsam

dich zu lieben

und halte mich an dir fest,

denn du bist alles was ich will.

Zu dir

In meinen Kopf

rasen die Gedanken.

In meinem Herz

taumeln die Gefühle.

Meine Seele wird

zu deiner gezogen.

Schau den Bildern

vor meinem inneren

Auge zu ab und an.

Liebe wie wir sind,

liebe wie wir werden,

vermisse dich.

Doch weiß wir

sind richtig hier.

Doch weiß

dieser Weg

führt zu dir.

Wahnsinn

Lass uns uns

in den Wahnsinn treiben.

Wirbeln,

lieben,

vermissen,

schweben.

Kann nicht ohne dich sein,

vermisse dich so sehr,

lieb dich immer mehr.

Lass uns uns

in den Wahnsinn treiben.

Sehnsucht,

Hoffnung,

und mit den

Schmetterlingen fliegen.

Mhhhh

Oder bist du noch sauer deswegen? Ich war wirklich ne doofe Kuh.

Heute

Heute denke ich

drüber nach

was ist wenn ich

dich nochmal

verlieren würde,

weil ich uns

dem Flow übergebe

und einfach weiß

das klappt schon,

aber dann doch verkacke,

wie letztes Mal.

Ich habe Angst,

dass du gar nichts

siehst was ich dazu tu,

weil du immer nur eine

Seite siehst.

Ich habe Angst,

dass einer von uns

die Nerven verliert

und geht.

Wir sind schon

so weit gekommen,

bitte versprech mir

wir werden diese Chance

jetzt nicht verspielen.

Irgendwann sind wir

Auch wenn ich

mich nicht melde,

ruhig bin und gelassen,

ich denke jeden Tag an dich,

vermisse dich.

Denke wie wir sind.

Träume wie wir werden.

Und während ich mich

an uns erinnere und

jedes Gefühle fühle

sind alle meine Worte weg.

Bin ruhig,

weil ich vertraue,

weil ich dir vertraue,

weil ich dem Leben vertraue

und weiß irgendwann sind wir.

Liebesfilme

Liebesfilme

schauen und

dich vermissen.

An dich denken,

an jeden Moment,

jeden Augenblick,

an jeden Blick,

jedes Wort,

an deine Küsse.

Ich höre dir gerne so,

du bist so

verdammt weise

und weißt immer

auf alles eine Antwort.

Ich halte mich

an dir fest,

weil ich sonst ertrinke

in dieser Welt,

die mir manchmal

zu viel ist.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.