Corona du Arschloch

Ich habe fast drei Wochen Socialdistancing rum und hinter mir und mir ging es echt gut dabei. Bis heute! Heute klappt alles in mir zusammen. Ich weiß nicht ob es an meinem Körper liegt der seit über einem halben Jahr meine Schilddrüse angreift. Hashimoto ist scheiße. Oder ob es die PTBS ist. Es gibt nichts schlimmeres für mich als auf weiter Flur alleine dazustehen. Habe heute dazu noch Augenmigräne gehabt, aber ich glaube das hängt mit der Schilddrüse zusammen. Ich glaube ich bin gerade in einer Überfunktionsphase. Ey, kann mein Körper aufhören bei jeder Krankheit die Hand zu heben? Aber ich glaube alle meine Krankheiten, die PTBS mal ausgenommen, sind auf meine kaputte Schilddrüse zurück zu führen. Auf jeden Fall springe ich heute von Migräne zu Panik und wieder zurück. Donnerstag habe ich nen Termin beim Arzt. Aber den Umständen zum Trotz geht es mir besser, als sonst. Weil ich ja nicht alleine bin. Mein Herzensmann ist voll lieb und heute habe ich mit allen meinen Freundinnen Kontakt gehabt. So what! Corona nehm das, auch wenn du mir gerade gehörig auf den Sack gehst.

Veröffentlicht von Manuela Ludorf

Manuela Ludorf wurde im September 1977 in einem Vorort von Bielefeld geboren. Mit 14 Jahren fing sie an zu schreiben. Sie studierte Informatik an der Universität Bielefeld mit dem zweiten Hauptfach Linguistik. Neben ihrer sehr logisch strukturierten Arbeit als Software-Entwicklerin pflegte sie das Schreiben als Ausgleich. Im November 2012, nach dem Tod ihres Vaters und einer sehr schmerzhaften Trennung, fing sie an ihr erstes Buch zu schreiben. Durch das Schreiben findet sie Zugang zu Gefühlen. Dabei muss es sich nicht zwingend um ihre Gefühle handeln, da sie sich beim Schreiben durch Situationen aus ihrem Leben und Begegnungen mit ihren Mitmenschen inspirieren lässt.

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.