Der Moment in dem man feststellt …

Es gibt diesen einen Moment, in dem man feststellt wie gern man jemanden hat, für all das was er für einen getan hat und immer noch tut. Das ist der Moment in dem man Angst hat diesen Menschen zu verlieren, weil man sowas noch nie gefühlt hat, weil noch nie jemand so wundervolle Dinge für einen getan hat.

Es gibt diesen Moment, in dem man es einfach nicht glauben kann, dass es diesen Menschen wirklich gibt und er da breit grinsend sitzt. Es gibt diesen Moment, in dem man sich einfach am Kopf kratzt, weil man es einfach nicht glauben kann, dass es einem wirklich passiert.

Danke du Grinsekater, dass es dich wirklich gibt, seit das alles hier angefangen hat bekomme ich das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht und mein Leben ist um einiges lustiger, danke für alles und die letzte Hürde nehmen wir auch noch, einer muss ja. 😉 (Kleiner Hinweis: und ich mache das bestimmt nicht!!!)

Veröffentlicht von Manuela Ludorf

Manuela Ludorf wurde im September 1977 in einem Vorort von Bielefeld geboren. Mit 14 Jahren fing sie an zu schreiben. Sie studierte Informatik an der Universität Bielefeld mit dem zweiten Hauptfach Linguistik. Neben ihrer sehr logisch strukturierten Arbeit als Software-Entwicklerin pflegte sie das Schreiben als Ausgleich. Im November 2012, nach dem Tod ihres Vaters und einer sehr schmerzhaften Trennung, fing sie an ihr erstes Buch zu schreiben. Durch das Schreiben findet sie Zugang zu Gefühlen. Dabei muss es sich nicht zwingend um ihre Gefühle handeln, da sie sich beim Schreiben durch Situationen aus ihrem Leben und Begegnungen mit ihren Mitmenschen inspirieren lässt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.