Du hast Recht

Du hast Recht,
ich finde
tausend Ausreden,
um es nicht
wahr machen
zu können.
Ich kann
doch selber
nicht erklären,
warum du
diesen Wirbelsturm
in mir auslöst.
Ich kann
doch selber
nicht erklären
warum ich
noch zweifel
bei allem
was du tust.
Ich weiß
nicht warum
ich so feige bin
und ständig
alles in
Frage stell,
warum ich
deinen Taten
und Worten
nicht traue.
Ich weiß nur,
dass ich dich
ganz tief in
meinem Herzen
schon so lange
liebe,
so lange an
dich denke,
viel länger
als diese
drei Jahren.
Ich weiß
mittlerweile
nicht du hast
auf mich gewartet,
sondern ich
auf dich.
So lange,
viel zu lange,
immerhin habe
ich es damals
versaut,
ich habe nicht
angerufen,
ich habe es
immer wieder
aufgeschoben,
bis ich ein
Jahr später,
in den Armen
eines anderen
feststellte,
dass das ein
Fehler war.
Ich habe so
Angst,
dass ich uns
wieder aufschiebe,
es wieder
zu versauen,
so dass an
Ende nichts mehr
bleibt.
Bitte lauf nicht weg!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.