Nur zögerlich

Ich lasse mich
nur zögerlich drauf ein,
weil dich zu verlieren
wäre wie meinen Vater ein
zweites Mal zu verlieren.
Du bist ihm so
ähnlich mit allem
was du tust,
wie du mich
vor Rührung
zum weinen bringst,
wie du mir Kraft gibst
und nichts dafür verlangst,
wie du einfach da bist
ohne zu fragen warum.
Ich hatte Angst,
weil ich den Tränen nah war
und es immer noch nicht
fassen kann,
das mir das wirklich passiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.