Stressige Zeit

Ich habe gerade

eine stressige Zeit.

Gerade bleibt kein

Stein auf dem anderen

und das ist so gut so.

Denn ich habe erkannt,

dass ich gerade so

vieles nicht mehr will.

Menschen,

die mich in irgendeine

Schublade gesteckt haben

in die ich nicht passe,

die mich wahnsinnig

machen,

weil sie mich einfach

nicht verstehen.

Immer wieder neu anfangen,

weil ich mich aus meinem

Leben raus entwickle.

Ich will nicht wieder

von vorne anfangen,

darum gehe ich

dahin wo man

mich Ela nennt,

und so akzeptiert,

wie ich bin,

mit alle meinem Chaos,

meinen Narben

und meiner Träumerei.

Veröffentlicht von Manuela Ludorf

Manuela Ludorf wurde im September 1977 in einem Vorort von Bielefeld geboren. Mit 14 Jahren fing sie an zu schreiben. Sie studierte Informatik an der Universität Bielefeld mit dem zweiten Hauptfach Linguistik. Neben ihrer sehr logisch strukturierten Arbeit als Software-Entwicklerin pflegte sie das Schreiben als Ausgleich. Im November 2012, nach dem Tod ihres Vaters und einer sehr schmerzhaften Trennung, fing sie an ihr erstes Buch zu schreiben. Durch das Schreiben findet sie Zugang zu Gefühlen. Dabei muss es sich nicht zwingend um ihre Gefühle handeln, da sie sich beim Schreiben durch Situationen aus ihrem Leben und Begegnungen mit ihren Mitmenschen inspirieren lässt.

3 Kommentare zu „Stressige Zeit

  1. Hallo und schön, dass du mir folgst, bin ja noch neu im Bloggerbereich.

    Es gibt immer wieder Phasen der Veränderungen und häufig entsteht hinterher etwas viel Besseres. Solange wir noch Träume haben, leben wir.

    1. Hallo, ich folge dir sehr gerne. Und bei den Veränderungen da hast du recht. Das Leben ist ein ewiger Fluss, in dem man lernen kann zu reisen, um an den Ort zu kommen an dem man zu Hause ist.

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.