vermiss dich

In mir ist ein Sturm.

Meine Seele hüpft

von einem Gefühl

zum anderen.

Ich vermisse dich,

viel zu sehr

und viel zu oft.

Doch heute bin ich

etwas Mut los,

obwohl das total

bekloppt ist,

weil doch eigentlich

alles gut ist.

Eigentlich,

außer das ich dich

furchtbar vermiss

und gerade etwas

melancholisch bin,

weil halt.

Bald ist diese

Nacht 13 Jahre her.

Ich wollte damals

noch so viel erleben,

so viel sehen

und dachte in

einer Beziehung geht

das nicht.

Wie dumm ich

an diesem Abend

doch war.

Wenn ich zurück schau,

weiß ich du hattest

damals schon mein Herz.

Vor 6 Jahren

ging ich mit mir selber

ins Gericht.

Liebe ich dich,

weil du jetzt so bist wie du bist

und tust was du tust?

Das ist die Frage,

die ich mir stellte,

immer und immer wieder.

Stellte uns und alles

in Frage.

Immer und immer  wieder,

bis irgendwie alles

was hätte sein können

aus meinen Fingern glitt.

Heute ist mir klar,

dass ich mich unendliche Male

in dich verliebte

und immer mehr.

Hey ich wäre dabei,

bei allem was du sagst

auch wenn es gerade

einen Fluchtreflex

bei mir auslöst,

bitte fang mich ein.

Denn ich will dich

nicht mehr vermissen.

Denn ich will

kein schweres Herz mehr.

Denn ich will dich,

weil ich dich liebe.

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.