Vermisse dich

Will nicht

wieder schreiben,

dass ich dich vermisse.

Will dich

erst gar nicht vermissen.

Es ist so lange her,

dass ich deine

Küsse spürte.

Es ist alles so lange her

und doch ist das

schon das Wunder gewesen.

Jahre später

lag mein Leben in

Schutt und Asche

und du kamst

und irgendwie wurde

fast alles gut,

und das war das zweite Wunder.

Bis ich meinen

sogenannten Freunde

mehr vertraute als dir

und nicht mal auf

meine Schwester hörte.

Dir vorwarf ich würde

wegen dir Freunde verlieren

und dich unheimlich verletzte.

Dann wollte ich alles

übers Bein brechen

und alles wieder gut machen

und merkte nicht,

dass ich es schlimmer machte.

Dann stand ich da

und musste mir anhören

du hättest mich ja abgestellt

und das du nicht mehr dran festhältst

und ein Teil von mir starb.

Und dann bist du zu

ihr gegangen,

morgens um 7

ohne dich zu verabschieden.

Ich schlug die emotionale Tür

zwischen uns zu,

versteckte mich hinter meiner Wut.

Und wie ich es immer mache,

nach jeder verunglückten Liebe,

nahm ich die Gefühle für dich

und vergrub sie,

sechs Fuß tief

und schmiss fast alles weg was

uns verbunden hatte.

Dann verliebte ich mich

und konnte ihm nicht

für immer versprechen,

wollte es nicht,

weil was war wenn

du Recht hattest?

Und irgendwie ging dann alles

den Bach runter.

Aber das Leben trieb mich

wieder zu dir,

ich war ein anderer Mensch,

aber immer noch nicht

ganz fertig.

Und dann fingen du und

mein Leben an schon

wieder Dinge zu machen,

wie ihr das immer macht.

Sprecht ihr euch ab?

Dann ging ich zurück

in mein altes Leben,

in meine Welt,

in die ich nie, nie wieder

zurück wollte,

aber plötzlich Heimweh bekam

und wieder war dies eine

meiner besten Entscheidungen.

Und jetzt sitze ich hier wieder

erinner mich an alles

und vermisse dich fürchterlich.

Frage mich wann ich dich

wiedersehe.

Frage was das bringt,

da Jahr für Jahr

in der Menge zu stehen.

Frage mich wie was wo.

Aber was ich mich nicht frage

ist was ich für dich fühle

und ob ich dich liebe,

denn das ist mir jetzt klar.

Hat ja nur über 13 Jahre gedauert.

laut #ichliebedichmehralspfefferminztee❤️ #buntistmeinelieblingsfarbe💛💜💚❤️💙##Gefühlsgedankenfragmente #zitierdichselbst #vermissdich❤️

Veröffentlicht von Manuela Ludorf

Manuela Ludorf wurde im September 1977 in einem Vorort von Bielefeld geboren. Mit 14 Jahren fing sie an zu schreiben. Sie studierte Informatik an der Universität Bielefeld mit dem zweiten Hauptfach Linguistik. Neben ihrer sehr logisch strukturierten Arbeit als Software-Entwicklerin pflegte sie das Schreiben als Ausgleich. Im November 2012, nach dem Tod ihres Vaters und einer sehr schmerzhaften Trennung, fing sie an ihr erstes Buch zu schreiben. Durch das Schreiben findet sie Zugang zu Gefühlen. Dabei muss es sich nicht zwingend um ihre Gefühle handeln, da sie sich beim Schreiben durch Situationen aus ihrem Leben und Begegnungen mit ihren Mitmenschen inspirieren lässt.

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.