Miss you ❤️

Heute vermisse ich Menschen und reisen und Konzerte und Kneipen und essen gehen und Kino und alles was mit Social distancing eben nicht geht.

Ich verstehe was beschlossen wurde. Ich kann es nachvollziehen. Ich möchte nicht dass meine Risikofälle krank werden. Ich möchte nicht das Menschen sterben, deswegen bin ich da voll dabei.

Aber ich vermisse es, ich vermisse es so sehr. Mit einer Freundin im Restaurant zu sitzen. Auf die Konzerte meines Lieblingssängers zu gehen. Meine Lieblingsmenschen zu sehen, sie zu drücken, ihnen zuzuhören. Ich vermisse meine Kollegen und die Duelle am Kicker. Den Diskussionen über sinniges und unsinniges zuzuhören. Am Samstag habe ich mit Tränen in den Augen meinen Paris Urlaub storniert. Ein paar Tage vorher meinen Sylt Urlaub. Ich warte nur noch auf die Verschiebungsmails von Eventim. Drei Konzerte und eine Veranstaltung wurden schon verschoben. Oktober 2020, Januar 2021, Juli 2021. Ein Fußball Frauen Länderspiel abgesagt. Mal sehen wo die anderen hin verlegt werden. Ich vermisse es jetzt schon. Ich vermisse das normale Leben das jetzt Luxus ist. Und ich vermisse euch, hört ihr? Ich vermisse euch hört ihr?

Veröffentlicht von Manuela Ludorf

Manuela Ludorf wurde im September 1977 in einem Vorort von Bielefeld geboren. Mit 14 Jahren fing sie an zu schreiben. Sie studierte Informatik an der Universität Bielefeld mit dem zweiten Hauptfach Linguistik. Neben ihrer sehr logisch strukturierten Arbeit als Software-Entwicklerin pflegte sie das Schreiben als Ausgleich. Im November 2012, nach dem Tod ihres Vaters und einer sehr schmerzhaften Trennung, fing sie an ihr erstes Buch zu schreiben. Durch das Schreiben findet sie Zugang zu Gefühlen. Dabei muss es sich nicht zwingend um ihre Gefühle handeln, da sie sich beim Schreiben durch Situationen aus ihrem Leben und Begegnungen mit ihren Mitmenschen inspirieren lässt.

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.